Samstag, 21. April 2018
Notruf: 112

Hochwertiges Hybrid-Auto von der Feuerwehr zerlegt

Da hat so manchem Feuerwehrmann das Herz geblutet: Die Feuerwehr Geisenhausen hat zu Übungszwecken ein neues Auto zerlegt. Der Hersteller BMW hatte einen X6 Hybrid SUV zur Verfügung gestellt, damit sich die Einsatzkräfte für Technische Hilfeleistungen (THL) wappnen können.

Hintergrund ist, dass moderne Fahrzeugtechnologie die Feuerwehren vor immer größere Probleme stellt. Auch bei der Sonderübung stellte sich schnell heraus, dass die neuen Autos immer stabiler werden. Um die Sicherheit der Insassen zu gewährleisten, werden stets höhere Standards herangezogen. Dazu kommen verstärkte Karosserieteile, beispielsweise im Seitenaufprallschutz oder in den Fahrzeugsäulen.

 Obwohl der Feuerwehr Geisenhausen moderne Rettungsgeräte zur Verfügung standen, wurden sowohl die Einsatzkräfte als auch ihr Material bis an die Grenzen belastet. Sie wendeten unterschiedliche Techniken an, dennoch sei es teilweise nicht einfach gewesen, die Karosserie zu durchtrennen. Letztlich konnte das Team mithilfe der passenden Rettungskarte alle Verstärkungen und Bauteile, welche gefährlich werden könnten, – zum Beispiel Airbaggasgeneratoren, Hochvolt Bauteile, Batterien und Gurtstraffer – lokalisieren und berücksichtigen.

Dieser Ausbildungstag sei für ihre Arbeit unbezahlbar gewesen, waren sich die Verantwortlichen in einem Statement nach der Übung einig.

  • thl001
  • thl002
  • thlkl

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen